Willkommen

Jeder Mensch ist einzigartig. Aus diesem Grund war einst Milton H. Eriksson (Begründer der Hypnotherapie) der Auffassung: „Ein Therapeut sollte danach streben, für jeden Patienten eine neue Therapie zu kreieren.“

Zen Shiatsu ist eine körpertherapeutische Behandlung und nimmt mit Hilfe eines physischen Reizes auf die Regulationsmechanismen der Salutogenese (Heilungsprozesse) und Resilienz (Widerstandsfähigkeit) des Körpers Einfluss. Durch äußere und innere Stimulationen wird die Balance wieder ermöglicht, das Wohlbefinden gefördert und die Körperwahrnehmung geschult.

Methoden aus der Psychotherapie, die zum Teil auch im Coaching und in der Beratung angewendet werden, bieten die Möglichkeit, Ihre Innenwelt zu erkunden und die Umgebung neu zu beleuchten und dadurch seinen eigenen Weg zu finden. Mit gezielten Fragetechniken wird der eigene Zielprozess vorangetrieben. Die Schulung der eigenen Vorstellungskraft, das Verständnis für überschießende oder auch unterdrückte Emotionen und Gefühle, sowie die Aufdeckung von beeinträchtigenden Glaubenssätzen helfen den Genesungsprozess zu unterstützen.

Zen Shiatsu

Wandlung durch Berührung

bezeichnet eine achtsame manuelle Behandlung, die die Muskulatur lockert und zu einer tiefen Entspannung führt. Sie lernen ihren Körper mit seinen Bedürfnissen neu kennen. Die Berührungen variieren von sehr tief und behutsam bis wohltuend, dynamisch. Sie schult die eigene Körperwahrnehmung und fördert durch Dehnungen und Rotation die Flexibilität des Körpers. Shiatsu nimmt einen beruhigenden Einfluss auf das Nervensystem und fördert den Abbau von Stress.

Darüber hinaus wirkt Shiatsu nicht nur auf körperlicher Ebene, sondern unterstützt auch mental. Die achtsame Berührung nährt das Wohlbefinden und stärkt Ihre seelische Stabilität. Durch regelmäßige Behandlungen findet der Körper immer mehr zur Ruhe und das für viele bekannte Gedankenkreisen wird unterbrochen. Die Gedanken ziehen leicht und ohne Bewertung vorüber und kommen dadurch wieder in Fluss. Shiatsu bietet Rückhalt und Unterstützung, der Körper, Geist und Seele zugleich stärkt und Sie Ihre alltäglichen und besonderen Herausforderungen besser meistern können.

Shiatsu zeigt besondere Wirkung bei:

  • Emotionalen und stressbedingten Leiden (Schlaflosigkeit, Depression, Muskelverspannungen, Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen, Menstruationsbeschwerden, Infektanfälligkeit)
  • Störungen im muskuloskelettalen System (Rückenschmerzen, Verstauchungen und Zerrungen, Nacken- und Schultersteife, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen)
  • Schwangerschaftsbeschwerden/-begleitung (Rumpfbeschwerden, Rücken- und Nackenschmerzen/-verspannungen, Müdigkeit und Stimmungsschwankungen, Verstopfung, Schlaflosigkeit, Krämpfe, Übelkeit, Ödeme, Kopfschmerzen)

Shiatsu in der Schwangerschaft

Shiatsu ist eine wunderbare Form der Schwangerschaftsbegleitung und hat sich als eine wirksame Unterstützung bewährt. Die Behandlung bietet körperliche- und geistige Entspannung, Schmerzlinderung, seelische Stabilisierung und allgemeine Unterstützung.

Die Behandlung reguliert den Energiefluss der Meridiane und kann damit zur Unterstützung der Schwangerschaft beitragen. Nachfolgend sind verschiedene Funktionen und Aufgaben der Meridiane in Bezug zur Schwangerschaft aufgeführt, die durch eine Shiatsu-Behandlung positiv beeinflusst werden können.

  • Wasserenergie (Niere/Blase) ist ausschlaggebend für: Vererbung, Hormonsystem, Urvertrauen, Ernährung des heranwachsenden Kindes, reguliert das Nervensystem, Ausscheidung/Reinigung. Durch das Wachstum des Kindes und das Zunehmende Gewicht ist der Rücken oftmals sehr belastet. Es kommt zu Verspannungen und Schmerzen. Die zunehmenden Wassereinlagerungen im Körper erhöhen das Gefühl der Trägheit und Schwere.
  • Holzenergie (Leber/Gallenblase) steht für: Gelenke und Muskeln, Lebensplanung, Wachstum, Blutzirkulation, Flexibilität, Anpassungsfähigkeit. Die Holzenergie hilft bei der Entspannung und Dehnbarkeit der Gelenke und Muskeln, gleichzeitig werden sie gekräftigt. Flexibilität und Anpassungsfähigkeit die eine Schwangerschaft erfordert, sowie die mentale Unterstützung von Entscheidungen, die Neuausrichtung im Leben sind mit dieser Energie ebenso verbunden.
  • Feuerenergie (Herz/Dünndarm/Perikard/3fach-Erwärmer) beeinflusst: Freude, Liebe, das Bewusstsein, Integration und Assimilation, Schutz und Kreislaufzirkulation. Die Vorfreude auf das Kind, die positive Einstellung der bevorstehenden Veränderung, die Integration des Kindes im eigenen Leben werden mit dieser Energie in Verbindung gesetzt. Der Schutz vor äusseren Einflüssen, emotional oder physisch, sowie der Körperkreislauf werden gekräftigt und gestützt.
  • Erdenergie (Milz/Magen) ist bedeutend für: Fruchtbarkeit, Hormonsteuerung, Eisprung, Gebärmutter, Milchbildung und das Bindegewebe, Nahrungsaufnahme und -beginnende Nahrungsaufspaltung. Die Form der Frau verändert sich. Die Mitte, das so genannte Hara (Bauch) dehnt sich aus und benötigt Raum und Energie für das heranwachsende Kind. Es wird zum Zentrum der Frau und des Fetus.
  • Metallenergie (Lunge/Dickdarm) zeigt sich: in der Atmung, Austausch, physischer Schutz, Grenzziehung und loslassen. Es unterstützt die körperliche Atmung und Abwehr. Vielmehr beeinflusst es Grenzziehung im Sinne der Distanzierung und Nähe zu sich selbst und anderen. Der eigene Freiraum der angehenden Mutter wird geltend gemacht und hilft beim Loslassen (Entbindung).

Shiatsu fürs Baby

Baby-Shiatsu ist die einmalige Kombination aus der westlichen Theorie der kindlichen Entwicklung mit dem fernöstlichen Verständnis der energetischen Entwicklung der Meridiane, die eine umfassende Betrachtung des Menschen ermöglicht. Auf die angenehme und sanfte Behandlung sprechen gerade Babys mit ihren feinfühligen und feinsinnigen Empfindungen besonders gut an. Speziell für sie wurde das Baby-Shiatsu entwickelt, das ausdrücklich auf die Bedürfnisse und Wünsche der Kleinsten eingeht und in der Entwicklung fördert.

Gerade die ersten 18 Monate im Leben eines Kindes sind prägend für seine ganze Entwicklung. Baby-Shiatsu unterstützt in dieser Zeit eine gesunde Entfaltung der kindlichen Potenziale.

Die feinfühlige Behandlung schafft Vertrauen und festigt die Bindung zwischen Eltern und Kind. Das Baby helfen, die Welt zu entdecken und besser zu schlafen, zu zahnen, zu verdauen. All das können Mütter, Väter oder Großeltern mit ihren Babys/Enkeln erleben und selbst erlernen.

Baby-Shiatsu unterstützt:

  • Die Entwicklung des Kindes
  • Vertieft den Kontakt und stärkt die Bindung von Mutter und Baby
  • Hilfreich bei Schlafstörungen, Blähungen, Zahnen
  • Selbst erlernbar und kann zuhause umgesetzt werden
  • Gut für die Haltung, Gesundheit und emotionale Stabilität
  • Optimierung der Wahrnehmung

FAQ

Was ist Shiatsu?

Zen Shiatsu ist eine achtsame Form der Berührung. Mit einer Fülle von manuellen Techniken wird der gesamte Körper stimuliert. Tiefes Einsinken, Rotationen, leichte Dehnungen und sanfte Lockerungen lenken die Aufmerksamkeit auf Ihren Körper und nehmen Sie mit in eine Welt des Wohlbefindens.

Welche Grundlage steckt dahinter?

Die als Fingerdruck übersetzte japanischen Körpertherapie basiert auf der Grundlage der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Das komplexe System der TCM betrachtet den Menschen aus einer ganzheitlichen Sicht. Alle Aspekte des Menschen: Körper, Geist, Seele sind eingebunden.

Welche Wirkung zeigt Shiatsu?

Shiatsu schult Ihre Körperwahrnehmung. Durch die Aufmerksamkeit auf Ihren Körper nehmen Sie bedürftige Bereiche wahr, lernen Sie einzuordnen und können in Zukunft selbst Einfluss darauf nehmen. Mit der tiefen Entspannung kommen Sie zur Ruhe, eine regelmäßige Atmung setzt ein und Sie gewinnen neue Kraft. Durch die wohltuenden, manuellen Impulse findet der Organismus wieder zu seinem Gleichgewicht und die Regeneration wird unterstützt.

Wann wird Shiatsu in der Therapie eingesetzt?

Durch die geschulte Wahrnehmung und Achtsamkeit werden die Warnsignale früher erkannt und ermöglichen eine eigenverantwortliche Verhaltensänderung. Deshalb wird Shiatsu gern zur Prävention in Anspruch genommen.
Bei psychosomatischen Erkrankungen hat sich Zen Shiatsu als Begleittherapie bewährt. Im Dialog mit dem eigenen Körper wird eine Auseinandersetzung mit der Erkrankung möglich und ist der Beginn einer Wandlung.
Funktionelle Störungen z.B. im Bewegungsapparat oder Verdauungssystem lassen sich durch regelmäßige Behandlungen lindern oder vermeiden. Shiatsu nimmt Einfluss auf Hormon-, Immun- und Nervensystem, dadurch wird es als Begleittherapie bei chronische Erkrankungen erfolgreich eingesetzt. 

Wie findet die Behandlung statt?

Die Behandlung findet in bequemer, warmer Kleidung auf einem Futon am Boden statt und dauert zwischen 60 und 90 Minuten. Nach einem persönlichen Vorgespräch und der typischen Befundaufnahme an Bauch oder Rücken beginnt die eigentliche Behandlung. Durch die verschiedenen Techniken bietet sich eine Fülle von Möglichkeiten, die jede Behandlung  individuell gestaltet und sich nach Ihren persönlichen Bedürfnissen richtet. 

Gibt es weitere Möglichkeiten der Anwendung?

Shiatsu lässt sich in seinen Basiselementen in Kleingruppen erlernen. In der Rolle des Behandelnden erlernen Sie den Einsatz Ihres Körpers in achtsamer Haltung und nehmen den Körper des Anderen wahr. In der Position des Behandelten lernen Sie eine andere Form der Offenheit, des Vertrauens und der Zuwendung kennen.

Gebt es empfehlenswerte Ergänzungen zu Shiatsu?

Bei chronischen Erkrankungen ist die begleitende Therapie mit Heilpflanzen sinnvoll. Die orale Einnahme unterstützt den Heilungsprozess von Innen und stärkt den Organismus.
Jeder Mensch verfügt über eigene Ressourcen (Fähigkeiten, Stärken, Interessen), die es zu erkennen gilt und für die Genesung nutzbar gemacht werden können. Hilfestellung bietet hierbei die Anwendung verschiedener Methoden aus der Psychotherpie (iPt).
Spezielle Dehnübungen können leicht erlernt werden. Die regelmäßige Ausübung fördert die Vitalität und das Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele.

Wie ist die Sicht der westlichen Medizin auf Shiatsu?

Die Wirkungsweise von Shiatsu ist noch nicht ausreichend wissenschaftlich belegt,  deshalb wird Shiatsu  von den gesetzlichen Krankenkassen bislang nicht erstattet. Die Hufelandgesellschaft e.V. hat Shiatsu im Leistungsverzeichnis der Komplementärmedizin allerdings aufgeführt.